Menu

Zurück

 

 

Lange haben wir uns auf diesen Termin gefreut! Am Dienstag, den 06.03.2018, fuhren alle Reporterkids zur Chemnitzer Morgenpost, von der wir eingeladen worden waren.

Dort angekommen, gab es ganz viel zu entdecken und zu lernen. Wir durften uns das Großraumbüro mit verschiedenen Arbeitsplätzen anschauen und lernten auch die Onlineredaktion kennen. Dann durften wir Frau Möller ganz viel fragen. Außerdem war immer auch noch ein Fotograf dabei, der uns fotografierte, denn es sollte am nächsten Tag ein Artikel über unseren Besuch in der Chemnitzer Morgenpost erscheinen.

An dem Tisch, wo die Redakteure ihre Besprechungen haben, steht eine Klingel – wenn ein Kollege nicht rechtzeitig zur Teambesprechung erscheint, wird er „hergeklingelt“ ;-). Auch gibt es dort ein Nachfüllfass für Textmarker, da sie sich immer ganz viel anmarkern müssen. Wir durften uns eine Kopie der ersten Ausgabe der Zeitung anschauen und der Fotograf zeigte uns, wie man früher noch mit Film fotografierte und was Negative sind. Der Fotograf machte dann noch ein paar gestellte Fotos von uns allen und sagte uns genau, wie wir uns hinstellen sollten. Das dauerte alles ganz schön lange, bis so ein Bild gemacht ist.

Am Ende durften wir mit dem Fotografen alle Fotos auf den Computer ziehen und gemeinsam auswählen, welches die Schönsten sind. Wir dachten uns noch einen Text für die Bildunterschriften aus und durften sie dann nach Dresden schicken, wo die Zeitung zusammengestellt wird. Ein anderer Fotograf zeigte uns auch noch, wo er heute überall unterwegs war und welche Fotos er gemacht hat.

Wir wären gerne noch viel länger geblieben, aber nach zwei Stunden in der Redaktion mahnte Frau Bratke so langsam zum Abschied.

Ganz vielen Dank für diese tolle Zeit bei unseren „Kollegen“ in der Chemnitzer Morgenpost und den schönen Artikel.


Die Reporterkids

 

Besucher gesamt: 53490 | Seitenaufrufe gesamt: 728112 | Besucher heute: 51 | Besucher gerade online: 1