Menu

Zurück

 

 

... der Bräunsdorfer Kirchgemeinde

Als ich die Kirche betrat, konnte ich neben dem Gewusel der Kinder die vielen, in großer Fleißarbeit ausgeschnittenen, Papierwerkzeuge entdecken. Sie verrieten das Thema des Gottesdienstes. Auch vorn lagen einige Werkzeuge, die wohl nicht jeder in seinem Werkzeugkasten findet. Mit richtig guten Ideen konnten die Kinder den Sinn der Werkzeuge erraten. Um die Rätsel ganz zu lösen, waren dann doch noch die „Leute vom Fach“ zur Stelle, die uns den Gebrauch der Werkzeuge genau erklärten.

Frau Bratke konnte dazu einige Vergleiche anstellen. Manche Werkzeuge sind nur für eine ganz bestimmte Aufgabe zu gebrauchen, andere sehr vielseitig. Auch ein Gebet des Franz von Assisi passte zum Thema: „Mache mich zum Werkzeug deines Friedens, dass ich Liebe übe, wo man sich hasst, ...“ Wir können Werkzeuge in Gottes Hand sein. Er weiß, wie wir ein Nutzen für andere sein können.

Mit einem schwungvollen Lied lud der Schulchor zum Mitsingen ein. Dann konnten die Kinder und Erwachsenen auf die Papierwerkzeuge schreiben, wie sie ein Werkzeug des Friedens für andere sein können. Es gab tolle Ideen. Die Pinnwand mit der Werkzeugkiste ist übervoll geworden und kann in der Schule bewundert werden. Möglichkeiten zur Anwendung der Ideen gibt es sicher genug.

Lassen wir uns von Gott gebrauchen!

Christian Kaube

Besucher gesamt: 53737 | Seitenaufrufe gesamt: 730766 | Besucher heute: 37 | Besucher gerade online: 0