Menu

Zurück

 

 

Frau Illgen hatte sich ein Projekt zum Abschluss des Kunstunterrichts für die Viertklässler überlegt: Griechische Vasen sollten hergestellt werden, aus Luftballons und Papiermaché. Klang in der Theorie ganz einfach, sah auf den Bildern auch echt toll aus, aber in der Praxis haperte es etwas …

Platzende Luftballons, verformte Gebilde, Vasen, die ihre Stabilität beim Kontakt mit der Farbe rapide wieder verloren, Luftballons, die sich nicht von der Papierhülle lösen wollten, sondern diese zusammenzogen – dieses letzte Projekt verlangte uns alles ab und einige Kinder haben mehr als fünf Mal wieder von vorn angefangen!

Am Ende sahen die Vasen dann aber gar nicht so schlecht aus – sogar ziemlich antik, und einzigartig sind sie allemal!

Ein großes Dankeschön an Anna, Esther und Frau Vasold, die uns tatkräftig unterstützt haben!

Besucher gesamt: 53367 | Seitenaufrufe gesamt: 726608 | Besucher heute: 2 | Besucher gerade online: 0